geschichte des reiki ~

Zum Hintergrundwissen von Reiki gehört auch die Geschichte. Lange Zeit lernten Reiki-Praktizierende in Kursen die „Legende“, die von Hawayo Takata weitergegeben wurde. In Japan direkt nach den Wurzeln des Reiki zu forschen, war besonders in den Jahren nach dem 2. Weltkrieg kaum möglich – duch die kulturellen und sprachlichen Barrieren. Gegen Ende des 20. Jahrhunderts reisten jedoch immer mehr Menschen nach Japan, forschten direkt an der Quelle und entdeckten interessante Tatsachen – hervorzuheben ist der Grabstein von Mikao Usui mit einer ausführlichen Inschrift zu seinem Wirken. So stellte man fest, dass die Geschichtsversion von Hawayo Takata in einigen Punkten sehr frei interpretiert war.

Da wir keine Zeitreise in die Vergangenheit machen können und jede Informationsquelle subjektiv ist und Dinge aus ihrer Sicht schildert, halte ich es für angemessen, die verschiedenen Geschichtsversionen um Mikao Usui gleichberechtigt nebeneinander zu stellen und den Lesern die Möglichkeit zu bieten, sich aus den verschiedenen Puzzlesteinen ein möglichst umfassendes Bild machen zu können:

Die Geschichte des Reiki nach Hawayo Takata – die „westliche“ Perspektive

Die Geschichte des Reiki – Die Inschrift des Grabsteins von Mikao Usui und die „östliche“ Perspektive

Wie passen die Geschichten zusammen? Die Verbindung von Osten und Westen

Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.

(André Gide)