reiki für tiere

Die ganzheitliche Dimension einer Methode wie Reiki wird noch deutlicher, wenn man bemerkt, wie universell ihre Anwendungsmöglichkeiten sind. In unserer Welt der Spezialisierungen ist eine ständige Tendenz des „Zergliederns“ zu bemerken – um so erfreulicher sind da Dinge, die das Leben vereinfachen und die Tätigkeiten zusammenführen, die kaum noch als zusammengehörig erkannt werden.
Tiere sind von ihrem energetischen Aufbau den Menschen sehr ähnlich, was es jedem Reiki-Anwender extrem erleichtert, innerhalb kürzester Zeit und ohne zusätzliche Hürden unseren tierischen Mitbewohnern zu helfen.

Die Chakren sind bei Tieren genau an den gleichen Stellen zu finden, wie bei uns Menschen. Bei Tierbehandlungen ist jedoch besondere Flexibilität gefragt, denn sie zeigen uns deutlich und unmißverständlich, was ihnen gut tut und was nicht. Die von der menschlichen Standardbehandlung bekannten Positionen-Folge machen hier überhaupt keinen Sinn sondern die eigene Intuition in Verbindung mit der Beobachtung der tierischen Körpersprache und Mimik führen den Reiki-Praktiker zu der für das Tier momentan idealen Behandlung.

Werthus geniesst Reiki

Wer sich darauf einläßt, kann wunderbare Erfahrungen machen:
Unter unseren Klienten war ein Pferd, das sich bei der Behandlung so entspannte, dass es wegdöste.
Ein Hund, der öfter von uns bei Hausbesuchen behandelt wurde, wußte ganz genau, wann wir kamen und legte sich meist schon vorher auf die spezielle Matte, die für Behandlungen benutzt wurde.

Die Tiere zeigen uns, wo sie behandelt werden möchten, wo nicht und sie lassen uns einfach stehen, wenn sie genug haben.


"zu-fälliger" geistes-blitz:

Fürchte dich weniger, hoffe mehr, iss weniger, kaue mehr, jammere weniger, atme mehr, rede weniger, liebe mehr, und alle guten Dinge werden dein sein. (Aus Schweden)